Smartphone Weblog Neuigkeiten aus der Welt der Smartphones

Review Apple iPhone 5 SE

Das iPhone 5 SE ist wohl unter den Smartphones, das, was man bei Autos einen Wolf im Schafspelz nenne würde. Die Technik des 6er iPhones im Gehäuse des 5ers. Im Folgenden wollen wir uns das Gerät einmal genauer im Detail anschauen.iphone-658842_960_720

Das Display

Apple verwendet für das iPhone 5 SE ein vier Zoll großes Retina Display. Es zeichnet sich durch eine hohe Blickwinkelstabilität und klare Farben aus. Im Vergleich zu den Nachfolgern von Apple muss man bei dem iPhone 5 SE aber einige Rückschritte in Kauf nehmen.

Die Kamera

Die Rückkamera des iPhone 5 SE hat 12 Megapixel. Die Frontkamera hat hingegen nur 1,2 Megapixel. Bei der Kamera hat Apple bereits aufgerüstet. Die Aufnahmen können sich sehen lassen. Die Selfiekamera bleibt hingegen eher schwach. Dafür ermöglicht Apple seinen Nutzern nun die Videoaufnahme in 4K-Qualität.

Die Leistung – Der Prozessor

Das iPhone 5 SE arbeitet mit dem leistungsstärksten Prozessor den Apple je verbaut hat. Der A9 Chip mit 64‑Bit Architektur hat einen integrierten M9 Motion Coprozessor. Die zwei GB Arbeitsspeicher unterstützen die schnelle Geschwindigkeit des Prozessors und sorgen für eine gute Perfomance. Damit ist das Gerät sehr schnell und vielseitig einsetzbar.

Die Leistung – Der Speicher

Apple verzichtet weiterhin auf die Integrierbarkeit einer Speicherkarte. Somit müssen die Nutzer wieder zu einer größeren Speichervariante greifen, um alle Daten auf dem Gerät sichern und nutzen zu können. Das iPhone 5 SE ist mit einer 16 GB und einem 64 GB großen Speicher erhältlich.

Der Akku

Der Akku stellt bei Apple immer wieder ein Problem dar. Oft fehlt es ihm an Leistung. Das iPhone 5 SE hat eine Kapazität von 1.642 mAh. Das ist sehr gering, wenn man einmal auf die Akkukapazitäten der anderen Hersteller schaut. Der Akku macht bereits nach einigen Stunden intensiver Nutzung schlapp.

Das Design

Äußerlich hat sich das Design des iPhone 5 SE kaum verändert. Das Gerät liegt nun besser in der Hand. Hinsichtlich der Farbvarianten gab es es kleine Änderungen. Das iPhone 5 SE ist nun in den Farben Silber, Gold, Spacegrau und Roségold erhältlich.

Für wen ist das Gerät geeignet?

Das iPhone 5 SE ist auf jeden Fall für alle Apple Fans geeignet. Ansonsten eignet es sich aber auch gut als Einsteigermodell und Smartphonekenner. Die Funktionen sind überseitlich und die Leistung ist gut.

Die Line App – Ein Konkurrent zu WhatsApp?

Line_app_logoWhatsapp hat die unbestrittene Markführerschaft im Bereich der Messenger bereits seit Jahren sicher. Jedoch ist der Anbieter auch zunehmend in den Fokus von Datenschützern geraten. Als regelrechte Datenkrake verschrien fürchten viele Nutzer, dass ihr privaten Nachrichten an die Öffentlichkeit gelangen könnten. Der Blick nach einer Alternative ist somit nachvollziehbar. Der Messenger Line überzeugt bereits die ersten Nutzer.

Alle Whatsapp-Funktionen vorhanden

Line steht seinem allgegenwärtigen Konkurrenten, was das Serviceangebot angeht in nichts nach. Selbst an diversen Zusatzfunktionen können sich die Nutzer erfreuen. Der Download ist sowohl für Android, wie auch für IOS Nutzer kostenlos. Wie bei Whatsapp auch können Bilder, Textnachrichten, Sprachnachrichten und Videos schnell und unkompliziert versendet werden.

Die zusätzlichen Funktionen

Aber auch diverse weitere Funktionen, wie etwa Sticker bieten eine große Abwechslung. Die können, ebenso wie die Emojis ganz nach dem Wunsch des Benutzers heruntergeladen werden. Die Timeline-Funktion ermöglicht es, die anderen Nutzer in der Freundesliste an seinem Leben teilhaben zu lassen und wichtige Ereignisse mit ihnen zu teilen.

Whatsapp einen Schritt voraus- die Videotelefonie

Viele Benutzer von Whatsapp vermissen nach wie vor die Funktion der Videotelefonie. Normale Telefongespräche können mittlerweile zwar problemlos geführt werden, jedoch ist es dabei nicht möglich, seinen Gegenüber zu sehen. Hier setzt Line zur Verbesserung an. Die Videotelefonate sind dabei sogar kostenlos, wenn sich der Gesprächspartner nicht im gleichen Land befindet.

Die Addons sorgen für Abwechlsung

Ähnlich wie bei den sozialen Netzwerken, werden auch für den Messenger Line diverse Addons angeboten. So können die Benutzer ihre Fotos spezielle für den Messenger bearbeiten oder die eigene Spiele-Plattform nutzen.

Trotzdem größtenteils kostenlos

Genau wie Whatsapp auch, ist Line kostenlos. Allerdings fallen kleinere Beträge an, wenn spezielle Funktionen genutzt werden. Beispielsweise fallen darunter das Herunterladen von besonderen Stickern. Der Kauf wird dann über den App-store oder den Playstore ermöglicht.

Fazit: ein überraschend guter Messenger

Auch wenn Line hierzulande noch eher unbekannt ist, kann sich ein Wechsel zu diesem Anbieter durchaus lohnen. Die Funktionen entsprechen im Wesentlichen denen von Whatsapp, wobei an einigen Stellen sogar mehr geboten wird. Vor allem die Funktion der Videotelefonie, die bei Whatsapp noch immer fehlt, kann überzeugen.

Ay Yildiz: Einblick in die Tarife, Leistungen und die App

Mann mit Smartphone

Der Provider Ay Yildiz ist ein Tochterunternehmen des deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers E-Plus. Der Name Ay Yildiz steht für den Halbmond und den Stern in der türkischen Nationalflagge. Das macht klar, dass sich dieser Provider in erster Linie an in Deutschland lebende Türken richtet. Aufgrund Dessen werden alle Angebote in deutscher und türkischer Version angeboten, das gilt sowohl für die Hotline als auch für die Internetpräsenz.

Bevor wir uns die Tarife und die App anschauen, möchte ich kurz einmal auf die ziemlich gelungene Grafik ausmerksam machen, die von dem Anbieter aktuell durch Internet wandert. Sie zeigt witzig, wie stark sich die Kommunikation in unserer Gesellschaft verändert hat:

Entwicklung der Kommunikation

Die Tarife

Zum Angebot von Ay Yildiz gehört ein Prepaid-Tarif “Aystar Prepaid” und zwei Laufzeitverträge “Ay Allnet Plus” und “Ay Allnet”. Der Prepaid-Tarif kostet einmalig 9,99 Euro. Mit dem Prepaid-Tarif kosten Telefonate in alle türkischen Netze, ins gesamte E-Plus-Netz und zu Ay Yildiz nur 9 Cent pro Minute. Optional kann auch eine Internet-Flat hinzu gebucht werden sowie eine AyDE Flat für 15 Euro. Diese beinhaltet eine Flat ins deutsche Festnetz, in alle deutschen Netze und eine SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie 60 Freiminuten ins türkische Festnetz.

Bei allen Tarifen erhalten Kunden zudem durch die Mitnahme ihre alten Rufnummer einen Bonus in Höhe von 25 Euro.

Die Laufzeittarife

Der Ay Allnet Plus-Tarif beinhaltet eine Flat ins deutsche und türkische Festnetz, in alle deutschen Handy-Netze und eine Internet-Flat mit 1 Gigabyte Highspeed. Aktuell kostet sie dank Online-Vorteil 24,99 Euro monatlich. Der Tarif kann noch mit verschiedenen Zusatzoptionen erweitert werden. Zur Auswahl stehen hier 2 Gigabyte Highspeed-Volumen für 4,99 Euro, eine SMS Allnet 1000 in alle türkischen und deutschen Mobilfunknetze für 4,99 Euro. Eine Gratis-Festnetznummer sowie 5 Gigabyte Upgrade inklusive Music Flat ist auch möglich.

Dann gibt es noch den Einsteiger-Tarif Ay Allnet für 9,99 Euro monatlich. Dieser Tarif beinhaltet 250 Freiminuten ins türkische und deutsche Festnetz, eine Internet-Flatrate mit 250 MB Highspeed. Zudem entfällt hier der Anschlusspreis. Auch hier gibt es wieder Zusatzoptionen wie ein Update auf 1 Gigabyte Internet-Highsped für 6,99 Euro und eine SMS Allnet 100 für 4,99 Euro. Eine eigene Festnetznummer fürs Handy kostet nur 4,99 Euro. Zudem ist eine Music Flat und ein 1,5 Gigabyte Upgrade inklusive.

Die Ay Yildiz App

Ay Yildiz bietet nun auch eine App für Android- und iOS-Geräte an. Sie ist für alle Prepaid-Kunden kostenlos und bietet einen entscheidenden Vorteil. Denn wer eine der Tarifoptionen über die App bucht der bezahlt nur die Hälfte vom regulären Options-Preis. So kostet die besonders beliebte AyDE Flat anstelle von 15 Euro nur 7,50 Euro. Auch sonst überzeugt die App mit einer gut strukturierten Benutzer-Oberfläche und der intuitiven Bedienung. Über die App können Kunden ihren Prepaid-Tarif einfach und unkompliziert verwalten. Sie gibt einen Überblick über den Guthabenstand, informiert über die aktuell gebuchten Tarif-Optionen und weist regelmäßig auf neue Aktionstage hin. Zudem kann das Guthaben direkt über die App wieder aufgeladen werden. Die App verbraucht wenig Speicherplatz und lässt sich auf Deutsch und auf Türkisch bedienen.

Foto: © hitdelight – Fotolia.com

Klack TV App: Das aktuelle Programm auf dem Smartphone

Paar schaut TV

Die TV-Programm Webseite Klack ist den meisten unter Euch sicherlich ein Begriff. Jetzt hat das Unternehmen ein App rausgebracht, auf der Ihr das aktuelle TV-Programm bequem und schnell über euer Smartphone aufrufen könnt. Wir haben uns die App genauer angeschaut.

Das aktuelle Programm auf einem Blick

Mit der App ist man immer auf dem Laufenden und hat das Fernsehprogramm immer im Blick. Die App von Klack TV ist sehr schnell und bietet eine Vorschau auf alle Programme, ob Privat-Sender oder auch die öffentlichen Sender. Ebenso werden alle Highlights des Tages angezeigt, die eventuell interessant sein könnten. Ein ganz besonderer Vorteil ist, dass das Fernsehprogramm für einen Zeitraum von 14 Tagen angezeigt wird. So kann man sich durch die Erinnerungsfunktion schon alle interessanten Sendungen vormerken. Ganz besonders ansprechend ist die Volltextsuche, aus der man alles ersehen kann, was die Schauspieler und Regisseure wie auch die Inhalte der unterschiedlichen Filme anbelangt.

Nicht nur nach vorne sehen

Mit der Klack-App kann man bis zu 3 Tage in die Vergangenheit sehen. Falls man vergessen hat wie der Film hieß, den man ein paar Tage vorher gesehen hat, kann man ganz schnell nachsehen und das in Sekundenschnelle. Durch die Erinnerungsfunktion wird man zu der eingegebenen Uhrzeit an seinen Lieblingsfilm per Smartphone erinnert und kann sich diesen ansehen. So hat man den Vorteil, dass man nichts mehr verpasst. Klack ist eine Fernsehzeitung mit Erinnerungsfunktion. Diese App bietet einfach alles, was man sich von einer professionellen Programmvorschau wünscht und mit den phantastischen Features ist sie wirklich die Nummer eins, auf die man nicht verzichten sollte.

Hoch und Querformat bietet verschiedene Möglichkeiten

Mit dieser TV Programm App kann man sein Fernsehprogramm in dem Querformat ansehen oder auch im Hochformat. Dies ist der TV Übersicht sehr dienlich denn im Querformat sieht man den Tagesverlauf des Programms und im Hochformat hat man gleich mehrere Fernsehsender auf einmal auf seinem Bildschirm. Aber diese App gibt es nicht nur fürs Smartphone sondern auch für den PC.

 

Die Funktionen im Überblick:

  • Klack TV ist das schnellste Programm-App auf dem Markt
  • Zeigt alle Highlights des Tages
  • Bietet alle TV Programme inklusive die wichtigsten für 14 Tage im Vorau
  • Eine variable Erinnerungsfunktion zum vormerken von Sendungen wie Spielfilme, Kindersendungen, Sport, Dokus und Serien außerdem bietet Volltextsuche nach den Titeln, Inhalten, Schauspielern und auch Regisseuren.

Fazit

Mit dieser App hat man wirklich alles auf einen Blick und kann sich schon seine Lieblingssendungen für 14 Tage im Voraus vormerken. Der Download ist für jedes Smartphone geeignet und die Handhabung ist sehr einfach. Auch die Darstellung ist klar und verständlich. Das Fernsehprogramm ist so immer griffbereit.

Zum Download: Jetzt die APP bei Google Play runterladen

Foto: © Minerva Studio – Fotolia.com

Prepaid-Tarife für mobiles Internet sinnvoll?

Smartphone unterwegs

Wenn Sie die Entscheidung für die mobile Internet-Nutzung mit einem Prepaid-Tarif treffen wollen, dann kommt es ganz auf Ihren Beruf und auch das Nutzerverhalten an. Sind Sie beispielsweise Architekt oder Übersetzer und arbeiten meist am stationären PC mit einer guten Bildverarbeitung oder großen Tastatur, dann werden Sie das mobile Endgerät eher für kürzere Mails oder Terminvereinbarungen nutzen. In diesem Fall ist eine auf Vielnutzung ausgerichtete Flatrate keine hundertprozentig sinnvolle Investition. Sie würden praktisch eine Infrastruktur und den unbegrenzten Zugang mitbezahlen, obwohl sie diesen gar nicht benötigen. Lesen Sie mehr über die verschiedenen Prepaid-Tarife für die mobile Internetnutzung:

Volumentarife für Mails, mobile Bordkarten und mehr

Eine Abrechnungsmöglichkeit für mobiles Internet nach dem tatsächlichen Verbrauch sind die Tarife, die nicht die Zugangszeit berechnen. Hier wird ein bestimmtes Datenvolumen eingekauft, welches auch maßgeblich den Preis bestimmt. Für alle diejenigen, die auf Geschäftsreisen beispielsweise nur ein paar kürzere E-Mails schreiben, elektronisch Einchecken oder mobile Bordkarten übertragen wollen, ist die Abrechnung nach Volumen die beste Option. Achten Sie dabei genau auf das im jeweiligen Preis inkludierte Volumen und überlegen Sie sich, wie sich dieses auf das Surfverhalten bzw. die Internetnutzung auswirkt. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass viele Hotels und Fluggesellschaften zumindest in den höheren Klassen ohnehin über ein eigenes WLAN verfügen und damit der Kunde nur noch eine kürzere Nutzungsdauer außerhalb dieser kostenfreien Netze mit der Prepaid Rate abdecken muss.

Wer sich für die aktuellen Prepaid-Angebote interessiert, sollte hier einmal nachschauen. Dort können über Online-Rechner die aktuellen Angebote ganz nach belieben gefilter, durchsucht und verglichen werden.

Die Tages- oder Wochenflatrate mit einem USB-Internet-Stick

Eine weitere, von vielen Nutzern gern gewählte Variante ist der Kauf eines USB Sticks, der stunden-, tages- oder wochenweise freigeschaltet werden kann. Mit dem Kauf des Sticks ist nicht nur die reine Hardware abgegolten, sondern ein Guthabenanteil. Dabei gibt es keinen Monatsvertrag, der eine Pauschale vom Guthaben abbucht. Die Internetfunktion wird einfach nach Bedarf aktiviert und nach Nutzungsende bzw. einer entsprechenden Mitteilung des Nutzers geht der USB Stick wieder in eine Art ruhenden Zustand über.

Keine Seltenheit: Akku-Explosionen bei Smartphones

Es klingt fast wie einer dieser Mythen, die ständig durch das Internet kursieren: Handyakkus explodieren und töten dabei Menschen. Dabei ist das gar kein Mythos. Akkus von Mobiltelefonen, besonders die von den derzeit beliebten Smartphones können explodieren und den Benutzer gefährden.

Selbst der Spiegel berichtet über das Phänomen. Danach hat eine Explosion eines Handys 2007 seinen jugendlichen Besitzer getötet. Zwar konnte nicht endgültig festgestellt werden, ob der Akku oder ein anderes Bauteil des Handys für den Unfall verantwortlich war, Experten halten eine Explosion des Akkus allerdings für wahrscheinlich. Zwar sind aus Deutschland keine tödlichen Unfälle bekannt, explodierende Smartphone Akkus allerdings schon. Besonders die Kultgeräte des amerikanischen Apple Konzerns sind von diesem Problem betroffen. So berichten immer wieder iPhone Benutzer davon, dass sich das Gerät im Betrieb plötzlich stark erhitzte und der Akku daraufhin explodierte. Nach einer Anfrage durch die EU-Verbraucherschutzkommission hat Apple einen Katalog an Verhaltensmaßnahmen aufgelegt, mit dem sich iPhonebesitzer vor der Gefahr einer Explosion schützen können.

Die Apple Smartphones sollten demnach nur in einem Temperaturbereich zwischen 0 und 35 Grad betrieben werden. Wenn der interne Temperatursensor ausfalle, der für die Notabschaltung bei zu hoher Temperatur verantwortlich ist, muss der Benutzer selbst das Smartphone außer Betrieb setzen. Der Ladevorgang sollte immer in einer schwer entflammbaren Umgebung geschehen. Vor allem der Untergrund, der sich durch eine mögliche Überhitzung entzünden könnte, soll aus feuerfesten Materialien gefertigt sein. Wird das Smartphone durch den Kontakt mit Wasser beschädigt, kann es zu einer Beeinträchtigung der Funktion des Akkus, im schlimmsten Falle zu dessen Explosion kommen. Bei einem Wasserkontakt muss das End- sowie das Ladegerät an einen zertifizierten Apple Kundendienstbetrieb übergeben werden um die Funktionsfähigkeit des Geräts zu garantieren und gegebenenfalls Reparaturen vorzunehmen.

Mit der Samsung Galaxy Serie auf dem technisch neuesten Stand

Der Hersteller Samsung ist mit der bekannten Galaxy Serie auf dem neuesten Stand der Technik. Im Portfolio finden sich unter anderem optisch ansprechende Smartphones und Tablets, die mit einer neuen Technik ausgestattet sind. Anfang des Jahres wurden von Samsung insgesamt vier neue Smartphone Modelle dieser Serie vorgestellt, des Weiteren gibt es auch neue Tablets, die mit dem bekannten iPad vergleichbar sind. Auf allen Modellen kommt das aktuelle Android System zum Einsatz, dies ermöglicht die Installation und Verwendung von zahlreichen Apps sowie eine individuelle Einrichtung.

Samsung Galaxy Ace und Samsung Galaxy Fit

Das Modell Ace verfügt über einen leistungsstarken 800 MHZ Prozessor und über eine sehr reichhaltige Ausstattung. Es besitzt unter anderem eine eingebaute Kamera mit 5 Megapixel und einem Blitz, einen Speicher von 2 GB sowie ein 3,5 Zoll großes Display. Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth, WLAN, HSDPA, ein FM-Radio und GPS. Im Modell Fit arbeitet eine 600 MHz CPU und sorgt für eine ansprechende Leistung. Zur Ausstattung gehören eine 5 Megapixel Kamera, ein 3,31 Zoll großes Display und ein FM-Radio. Der interne Speicher beträgt 2 GB und lässt sich problemlos erweitern. Zusätzlich verfügt das Modell über GPS, Bluetooth, WLAN und HSDPA.

Samsung Galaxy Gio

Das Galaxy Gio besitzt ein 3,2 Zoll Display und eine 3 Megapixel Kamera, die 800 MHz CPU sorgt für die nötige Leistung. Ausgestattet ist dieses Modell mit einem Radio, GPS, Bluetooth, HSDPA und WLAN. Der 2 GB große Speicher lässt sich durch Karten noch erweitern. Das Modell Mini hat ebenfalls eine 800 MHz CPU und einen Speicher von 2 GB. Neben dem 3,14 Zoll Display gehören GPS, Bluetooth, WLAN und HSDPA zur Ausstattung.
Link: Gio Test bei Chip.de

Wer jetzt Lust bekommen hat…

…der sollte mal im T-Online-Shop in der Samsung “Abteilung” nachschauen. Dort gibt es die aktuellen Modelle zu guten Preisen. Zudem könnt ihr bei Meingutscheincode.de noch einen passenden Gutschein abstauben.
Samsung hat sich in den letzten Jahren zu einem der führenden Hersteller in LifeStyle-Elektronic gemausert. Man kann also bei fast allen Produkten “blind” zugreifen. Alternativ wäre noch HTC und natürlich Apple zu nennen. Aber Samsung steht den beiden in kaum einem Punkt nach.

Apotheken-App von medpex.de für das iPhone

Internet Apotheken finden immer mehr Anklang. Die bequeme Art wichtige Medikamente per Mausklick zu bestellen bietet dem Nutzer komfortable Lösungen. Doch medpex wäre nicht medpex, wenn diese Internet-Apotheke ihrer Vorreiterrolle nicht gerecht würde.

So bietet der Onlineshop ab sofort einen App für seine Kunden an. Damit ist diese Apotheke die erste Deutschlandweit, welche diesen Service seinen Kunden und Internetusern ermöglicht. Damit haben nun alle Smartphone und iPhone Besitzer die Möglichkeit jederzeit per Klick ihre Bestellungen bei derVersandapotheke medpex auszulösen, zu überwachen und sich über wichtige Neuigkeiten rund um die Gesundheit auf der Seite zu informieren.

Somit kann selbst die Fahrt in der U-Bahn oder auf dem Weg zur Arbeit und zurück genutzt werden, um mobil Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel zu bestellen. Der Clou: Diesen Dienst gibt es kostenlos! Er steht ab sofort zum download im App-Store zur Verfügung und kann direkt heruntergeladen und genutzt werden. Und noch ein “Goody” hat sich medpex überlegt. Für die ersten 5 hundertsten Besteller, welche per App Ihre Order aufgeben und kein Rezept einreichen, erhalten ein Apple iPad geschenkt!

Die Menüführung ist super einfach gestaltet und so kann diese Anwendung von jedem und vor allem jederzeit zur Berstellung von Arzneimitteln und weiteren Produkten aus dem Bereich der Apotheken bestellt werden. Selbst regelmäßige Aktionsangebote und die große Anzahl an praktischen und vielseitigen Funktionen stehen den iPhone-Nutzern dank der hochentwickelten App zur Verfügung.

Fazit: Die Apotheken App sucht ihres Gleichen und ist für jeden Anwender von Apps eine hervorragende Alternative und Entlastung zugleich. Wege zur Apotheke entfallen und es wird Zeit gespart, da man von unterwegs die Medikamente bestellen kann und nicht erst am heimischen PC. Dies ist eine clevere Entwicklung, die sicherlich bald Nachahmer finden wird.

HTC Desire vs. Apple iPhone 4

Wer zur Zeit ein Smartphone sucht wird mit Angeboten überhäuft, zwei stechen zur Zeit heraus: Das Apple iPhone 4 und das HTC Desire.

Das Apple iPhone ist momentan das Aushängeschild der Firma. Anfangs nur exklusiv bei T-Mobile erhältlich, dürfen sich mittlerweile auch alle anderen Provider freuen ihren Kunden dieses Gerät anbieten zu dürfen.

Eine saubere Verarbeitung mit runden Formen, ohne störende Ecken und Kanten erzeugt ein Gefühl von Wertigkeit beim Kunden.

Technisch beweist das Apple iPhone dank seines 1 GHZ Prozessors, das ihm auch komplexere Apps nichts ausmachen. Die 4,9 Mp Kamera sorgt dafür das auch Schnappschüsse gelingen. Die Konnektivität ist wie gewohnt gut, es bleibt dem Nutzer überlassen ob er sein Apple iPhone via HSDPA oder WLAN ins Internet schickt, auch GPS ist mit an Bord.

Das HTC Desire ist weniger bekannt, aber nicht weniger ausgereift. Als Betriebssystem setzt HTC auf Android 2.1. Auch das HTC Desire ist sehr gut verbaut worden und steht dem Konkurrenten in nichts nach. HTC hat nicht gegeizt und einen 1GHZ Prozessor sowie eine 5 MP Kamera eingesetzt.HSDPA, WLAN, GPS und Bluetooth sind natürlich auch mit von der Partie.

Der größte Unterschied vom HTC Desire und dem Apple iPhone ist das Betriebssystem und hier scheiden sich die Geister. Die Androidverfechter schwören beim HTC Desire auf das Open Source Programm, welches tausende kostenloser Apps und eine einfache Bedienung, sowie Synchronisation, bietet. Die Applefreunde haben Google mittlerweile als „Datenkraken“ verschrien und vertrauen auf iOS 4 von Apple, welches zwar einiges an Einrichtungsproblemen mit sich bringt, aber dann stabil auf dem Handy seinen Dienst verrichtet.

Wenn Sie diese Web-Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie den Gebrauch von Cookies. Weitere Informationen

Diese Web-Seite benötigt Cookies, um ein bestmögliches Browsing-Erlebnis zu gewährleisten. Falls Sie diese Web-Seite weiterhin benutzen, ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder falls Sie auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich damit einverstanden.

Close