Smartphone Weblog Neuigkeiten aus der Welt der Smartphones

Hoverboards – Neues in Sachen Fortbewegung

hoverboardKennst du Hoverboards? Nein, damit ist nicht das hässliche pinke Teil gemeint, mit dem Marty McFly in Zurück in die Zukunft vor seinen Widersachern flieht. Hoverboards sind ein neues Fortbewegungsmittel aus den USA. Diese Bretter auf zwei Rädern werden rein über Gewichtsverlagerung gesteuert wird.

„Aber was hat das mit Smartphones zu tun??“, magst du dich jetzt fragen. Ganz einfach: Viele der Hoverboards bieten die Möglichkeit ein Smartphone per Bluetooth zu koppeln. Einmal gekoppelt kannst du deine Lieblingsmusik über die integrierten Lautsprecher hören während du lässig auf deinem Board von A nach B „schwebst“.

Damit gehört dieser Artikel in die Kategorie „Nutzungsmöglichkeiten von Smartphones“. Wer Hoverboards noch nicht kennt, der sollte jetzt weiterlesen. Im nachfolgenden Artikel gibt es eine Dosis Basis-Wissen über Hoverboards, mit der ihr euch aufschlauen könnt:

Was sind Hoverboards?

Hoverboards haben nichts mit fliegenden Brettern zu tun, wie man es zuerst annehmen könnte. Als Hoverboards werden sogenannte E-Boards bezeichnet. Dies sind elektrisch angetrieben Rollbretter, mit denen man sich deutlich schneller Fortbewegen kann, als zu Fuß. Dieser Trend schwappt derzeit von den USA nach Deutschland über. Dort besitzen selbst schon viele bekannte Stars ein solches „Self Balancing Board“.

Wer hat die Hoverboards erfunden?

Wer diese neuen Bretter erfunden hat ist bisher noch nicht gerichtlich eindeutig geklärt. Das Unternehmen „Hovertrax“-Boards prozessiert im Moment gegen einen weiteren Konkurrenten namens „IO Hawk“. Dieser behauptet, dass er der einzige Anbieter der originalen Hoverboards ist.

Wie funktionieren Hoverboards?

Die Technik der Geräte ist relativ simpel. Es gibt insgesamt zwei Motoren die von einem Lithium Ionen Akku angetrieben werden. Durch das Aufsteigen auf das Bord kann es aktiviert werden. Daraufhin kann man es durch geschickte Gewichtsverlagerung steuern. Dies benötigt aber gerade zu Beginn einiges an Übung.

Zusätzlich lassen sich viele der Hoverboards per Bluetooth mit dem Handy koppeln, so dass man durch die integrierten Lautsprecher Musik hören kann. Wie das genau aussieht könnt ihr euch in folgendem Video einmal anschauen:

Wie lange dauert es bis man das E-Board beherrscht?

Dies ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich. Allerdings muss man sich zu Beginn erst mal an die neue Technik gewöhnen, da es sehr ungewohnt ist. Nach ca. einer halben Stunde hat man langsam den Dreh raus und so sind auch schon die ersten kleinen Pirouetten möglich.

Ist die Technik den schon ausgereift?

Da es die Hoverboards noch nicht so lange auf dem Markt gibt, weisen sie noch einige Fehler auf. Manche von diesen „Aussetzern“ können mitunter sehr gefährlich sein. Auf derStandard.at wird berichtet, dass viele der Boards über eine Notabschaltung bei niedrigem Akkustand verfügen. Diese führt dazu, dass das Brett abrupt abbremst, wodurch der Benutzer meist nach vorne fällt.

Welches Hoverboard sollte man kaufen?

Diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten. Die Hoverboards unterscheiden sich in einer Vielzahl von Merkmalen wie bspw. Leistung, Gewicht und Abmessungen. Zudem spielen die persönlichen Anforderungen einen wichtige Rolle. Wie weit möchte ich mit dem Board fahren? Auf welchem Untergrund möchte ich fahren?

Wer in Erwägung zieht, sich ein eigenes E-Board zu kaufen, der sollte sich vorher ausreichend informieren. Dabei helfen die verschiedenen Ratgeber und Tests, die man mittlerweile im Netz findet. Wir können ganz besonders diese Hoverboard-Test-Seite empfehlen, da sie die einzelnen Boards übersichtlich in einer Tabelle darstellt.

Wie teuer sind die Hoverboards?

Die Preise der einzelnen Bretter schwanken sehr stark. Je nachdem ob es sich um ein vermeintliches Original handelt oder nicht liegen die Preise zwischen 300 und 1500 Euro. Scheinbar werden jedoch all Hoverboards in den gleichen chinesischen Fabriken gefertigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

 

Wenn Sie diese Web-Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie den Gebrauch von Cookies. Weitere Informationen

Diese Web-Seite benötigt Cookies, um ein bestmögliches Browsing-Erlebnis zu gewährleisten. Falls Sie diese Web-Seite weiterhin benutzen, ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder falls Sie auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich damit einverstanden.

Close